Die viralsten 5 Artikel zur Digitalisierung unter ca. 76.000 deutschsprachigen Erwähnungen im Dezember beschäftigen sich mit sehr unterschiedlichen Themen. Angefangen mit einem ungewöhnlichen Mutzuspruch zur Digitalisierung aus der Personalabteilung eines Industrie-Giganten heraus führen uns die Artikel weiter zu einer möglichen Mordaufklärung mit dem Amazon Echo-System. Die FAZ beschäftigt sich mit Ansätzen, wie das Internet der Dinge sicherer gemacht werden kann. SAP eröffnet einen Startup-Space in Berlin mit neuartigem Motivationsangebot und ein Außenpolitik-Experte zeigt auf, wie die Digitalisierung in der deutschen Politik im kommenden Jahr genutzt werden könnte. Spannende Artikel, die wirklich lesenswert sind!

 

Platz 1: Siemens-Vorstand: Deutschland soll Digitalisierung mit Mut angehen – Elektronik Praxis

 

Der Autor Sebastian Gerstl fasst die Meinung der Personalchefin von Siemens – Janina Kugel – zum Thema Digitalisierung zusammen. Kugel ruft deutsche Unternehmen zu mehr Mut zur Umsetzung auf. Sie ist davon überzeugt, dass die Beschäftigung nicht unter der Digitalisierung leiden muss. Qualifizierung und eine Flexibilisierung der Arbeitswelt stehen für sie ganz oben auf der To Do Liste. Im Personalbereich von Siemens greifen zukünftig auch digitale Lösungen, die etwa durch Einsatz von Künstlicher Intelligenz den Personalauswahlprozess optimieren sollen.

Link zum Artikel:

http://www.elektronikpraxis.vogel.de/iot/industrie40/articles/569813/

 

Platz 2: Amazon Echo soll einen Mord aufklären helfen – Ingenieur.de

 

Werner Grosch berichtet von einem Mordfall in Arkansas in den USA, bei dem in einer Kleinstadt ein Mann erdrosselt worden ist. Das Haus, in der der Mord verübt wurde, ist mit den neuesten Technologien versorgt, dass das Internet of Things hergibt – unter anderem dem Amazon-Echo-System – ein digitaler Assistent, der über Mikrofon und Lautsprecher verfügt und in das WLAN-System integriert ist. Es kann per Sprachbefehl gesteuert werden. Da die Mordkommission auf Ermittlungsprobleme gestoßen ist, soll nun Amazon die Daten hergeben, die Amazon Echo aufgezeichnet hat. Bis dato sperrt sich das Unternehmen, umfassende Auskünfte zu geben. Der ganze Artikel und die Hintergründe zu Amazon Echo gibt es im folgenden Artikel:

http://www.ingenieur.de/Themen/Smartphones-Tablets-Co/Amazons-Echo-Box-Mord-aufklaeren-helfen

 

Platz 3: Wie vernetzte Dinge sicherer werden können – faz.net

 

In seinem Gastbeitrag informiert Martin Schallbruch über die möglichen Gefahren des Internet of Things insbesondere für den Endkunden. Komplexität muss reduziert werden. Diese Form der Vereinfachung ist nur möglich, indem die Hersteller von Software und Hardware dazu verpflichtet werden, die Sicherheit der Geräte zu garantieren. Auch ein Gütesiegel wäre denkbar, um mehr Transparenz in die Sicherheit vernetzter Geräte zu bringen. Ein wesentlicher Player sind aus Sicht des Autors die Telekommunikationsdienstleister und Router-Hersteller, die für die „letzte Internetmeile“ zum Endverbraucher Verantwortung für die Sicherheit tragen müssen.

http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/internet-in-der-industrie/internet-der-dinge-wie-vernetzte-geraete-sicherer-werden-koennten-14586177.html

 

Platz 4: SAP eröffnet Startup- Begegnungsstätte in Berlin Mitte – Gründerszene

 

Bis Februar 2017 will SAP mit bis zu 10 B2B-Startups an dem Thema „Internet of Things“ arbeiten. Dazu wurde im Dezember der Data Space eröffnet. SAP bietet 40 Arbeitsplätze, Experten von SAP sowie Zugang zu SAP-Kunden an. Geld gibt es nicht, allerdings müssen die Startups auch keine Anteile abgeben.

http://www.gruenderszene.de/allgemein/sap-data-space

Platz 5: Das ist Deutschlands große Chance im neuen Jahr – Welt.de

 

Im Interview mit dem Chef der Stiftung Wissenschaft und Praxis, Prof. Dr. Volker Perthes verrät er die Chancen der Digitalisierung für die Politik. Insbesondere sieht er Chancen in der Nutzung des Internet of Things und der Künstlichen Intelligenz, die auch Wahlen und Wahlbotschaften neue Möglichkeiten verschaffen können. So wird es möglich sein, individuelle Botschaften über Medien zu versenden, um dem Populismus-Trend zu begegnen. Deutschland sollte auch weiterhin faktenorientiert entscheiden und sich damit klar gegenüber einer Trump-regierten USA positionieren.

https://www.welt.de/politik/deutschland/article160621620/Das-ist-Deutschlands-grosse-Chance-im-neuen-Jahr.html

Written by Frank Mühlenbeck

Eine zweistellige Zahl an Unternehmensgründungen in drei Ländern, acht eigene Bücher über Digitales Marketing und zahlreiche Beratungsprojekte bei mittelständischen und großen Firmen machen Mühlenbeck zu einem gefragten Referenten und Experten für digitale Geschäftsmodelle. Er begleitet Unternehmen in der Digitalen Transformation.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.