39.280 Erwähnungen rund um Digitalisierung ließen sich im Juni auf deutschsprachigen Internetquellen auffinden. Die viralsten fünf Artikel beschäftigen sich ein weiteres Mal mit dem deutschen „Rückstand“ im Vergleich zu anderen Ländern und den Möglichkeiten, die Unternehmen haben, um die Digitalisierung schneller und effizienter nach vorn zu bringen. Ein Grund für die verstärkte Diskussion um den Aufholbedarf war der Digitalgipfel in Ludwigshafen. Der Feuilleton der FAZ wirft einen intensiven Blick auf das Jahr 2099 und analysiert, wie wir dann mit künstlicher Intelligenz umgehen und wie das Leben aussieht. Außerdem will die CDU die Hersteller von IT stärker in die Verantwortung nehmen und fordert einen Umtausch bei gehackten Geräten, aber lesen Sie selbst.

Platz 1: Warum Deutschland bei der Digitalisierung hinten liegt: Manager zurück auf die Schulbank! Manager-magazin.de

Das Wissen um die Wichtigkeit der Digitalisierung sowie etwaige Pläne existieren bereits zuhauf in den deutschen Unternehmen. Das Problem besteht in der Einstellung zur Digitalisierung, die Ängste schürt sowie in der tatsächlichen Umsetzung.

Tobias Kollmann, Professor für BWL und Wirtschaftsinformatik, digitaler Vorreiter und Experte für Entrepreneurship, fordert in seinem Meinungsartikel die deutschen Führungskräfte auf, die eigenen Kompetenzen und die der Mitarbeiter schneller aufzubauen, um so die Grundlage für die Digitalisierungsmaßnahmen zu setzen.

Link: http://www.manager-magazin.de/unternehmen/it/warum-deutschland-bei-der-digitalisierung-hinten-liegt-a-1151986.html

Platz 2: Der wirtschaftliche Erfolg bremst die Digitalisierung. Faz.net

Redakteur Bernd Freytag berichtet in seinem Artikel über die Erkenntnisse des Digitalgipfels in Ludwigshafen. Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries stellt die Ergebnisse des „Monitoring Reports Wirtschaft Digital“ vor, bei der 1000 Unternehmen zum Stand der Digitalisierung befragt wurden. Demnach seien vielen Unternehmern der Aufwand und die Kosten zu hoch. Zusätzlich gab Zypries zu bedenken, dass die gute Auftragslage der Mittelständler zur Ignoranz der Digitalisierung führen könnte. Trotzdem stellt der Report heraus, dass Mittelständler sich schneller digitalisieren als andere Unternehmen, auch wenn der Digitalisierungsgrad noch niedrig ist. Schlusslicht bildet derzeit das Gesundheitswesen, vorn stehen IT- und Telekommunikationsbranche.

(Der Report ist über den folgenden Link zu finden: https://www.tns-infratest.com/wissensforum/studien/pdf/bmwi/monitoring-report-wirtschaft-digital-2017-kompakt.pdf)

Link zum Artikel: http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/unternehmen/digital-gipfel-wirtschaftlicher-erfolg-bremst-digitalisierung-15058161.html

 

Platz 3: Wie deutsche Unternehmen die US-Konkurrenz abhängen können – Welt.de

Der Artikel von Philipp Depiereux macht deutschen Unternehmen Mut. Er vergleicht mit Hilfe einer Studie den Stand deutscher vs. Amerikanischer Unternehmen zum Stand der digitalen Transformation. Auch wenn sich Amerikaner sehr gut vorbereitet fühlen, verantworten nur drei Prozent der CEOs die digitale Transformation und 81 Prozent die IT-Abteilung. Auch die Kooperationen mit Startups sind in Deutschland weiter verbreitet als in Amerika.

Den kompletten Artikel finden Sie hier:

https://www.welt.de/wirtschaft/bilanz/article165806456/Wie-deutsche-Unternehmen-die-US-Konkurrenz-abhaengen-koennen.html

 

Platz 4: Industrie 4.0: Ein Leben mit Künstlicher Intelligenz – faz.net

Carsten Feig wirft mit seinem Feuilleton Artikel einen Blick in die Zukunft. Im Jahr 2099 erzählt er aus der Perspektive eines Künstlichen-Intelligenz-Roboters, was von 2016 bis „heute“ passiert ist. Bestückt wird der Artikel mit zahlreichen Videos, die zum Teil zeigen, wie weit Technologie schon heute entwickelt ist. Absolut lesenswert!

http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/industrie-4-0-ein-leben-mit-kuenstlicher-intelligenz-15031361.html

 

Platz 5: CDU fordert Umtauschrecht für gehackte Geräte – Golem.de

Der netzpolitische Sprecher der CDU, Thomas Jarzombik macht sich für mehr Verantwortung der Hersteller von IT-Geräten stark. Nach einem im April verabschiedeten Gesetz können Internet Provider schon heute den Internetzugang abschalten, wenn ein IT-Gerät Teil eines Botnetzes ist. Diese Problematik sollen Hersteller mit höheren Sicherheitsstandards lösen.

https://www.golem.de/news/internet-of-things-cdu-politiker-fordert-umtauschrecht-fuer-gehackte-geraete-1706-128508.html

Written by Frank Mühlenbeck

Eine zweistellige Zahl an Unternehmensgründungen in drei Ländern, acht eigene Bücher über Digitales Marketing und zahlreiche Beratungsprojekte bei mittelständischen und großen Firmen machen Mühlenbeck zu einem gefragten Referenten und Experten für digitale Geschäftsmodelle. Er begleitet Unternehmen in der Digitalen Transformation.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.