Gute Ratschläge zur digitalen Wettbewerbsfähigkeit Deutschlands kommen aus der Konzernvorstands-Etage von SAP. Dazu gesellen sich die wichtigsten IT-Trends von IDC für 2018. Sicherheit, Blockchain, neue IT-Architekturen und Management-Konzepte sind gefragt, um die Digitalisierungswelle erfolgreich zu reiten. Das Bundesamt für Sicherheit publiziert den Cybersecuritybericht für Deutschland 2017. Außerdem erklärt uns ein Hacker, welchen Gefahren wir als Internetnutzer ausgesetzt sind und wie wir uns verhalten sollten. Aus über 40.000 Erwähnungen hat Transformieren.com die besten und viralsten Artikel redaktionell herausgeschält. Viel Spaß beim Lesen.

Platz 1: So wird Deutschland der Spitzenreiter der Digitalisierung – faz.net

SAP-Finanzvorstand Luka Mucic beschreibt in 4 Punkten, wie sich Deutschland im internationalen Wettbewerb um die Digitalisierung nach vorn katapultieren kann. Seiner Meinung nach muss Deutschland forschungsfreundlicher werden, was nur mit einer Auflockerung der Datenschutzrichtlinien einher gehen kann. Innovationen müssen mit einer unternehmensfreundlicheren Steuerpolitik begünstigt werden. Der Aufbau und Betrieb von Plattformen sollte nicht durch zu viele Regulierungen behindert werden. Außerdem fordert Mucic eine schnellere und stärkere Digitalisierung des Landes mit Fokus auf Forschung, Lehre und Ausbildung.

Link. http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/diginomics/sap-finanzvorstand-luka-mucic-hat-forderungen-zur-digitalisierung-15286710.html

Platz 2: Die IT-Trends 2018 von IDC – cio.de

IDC ist davon überzeugt, dass bis 2021 die Hälfte der gesamten Wertschöpfung digitalisiert ist. Darüberhinaus wird sich der Abstand zwischen Disruptoren und Nachzüglern weiter erhöhen, da die Geschwindigkeit der digitalen Veränderung exponentiell steigt. Aus diesem Grund müssen CIOs ihre bestehende IT Ökosysteme hinsichtlich Flexibilität, Agilität und Skalierbarkeit überprüfen. So genannte DX Plattformen (Digital Experience) versprechen, sich nach außen zu richten und datengetrieben über offene Schnittstellen programmierbar zu sein. Auch die Schaffung neuer IT Businessmodelle sollten CIOs schnell unter die Lupe nehmen. Alle Trends sind auf folgendem Artikel verfügbar:

Link: https://www.cio.de/a/die-it-trends-2018-von-idc,3565308

Platz 3: BSI veröffentlicht Bericht zur Lage der IT-Sicherheit in Deutschland 2017 – bsi.bund.de

Der neue Bericht wurde im November gemeinsam von Bundesinnenminister de Maiziére und BSI Präsident Schönbohm präsentiert. Die Cybersicherheitslage in Deutschland ist weiterhin kritisch. CEO-Fraud, Erpressungssoftware und Phishing-Angriffe sind angestiegen. Das wachsende Internet der Dinge bietet Effizienzpotential und gleichzeitig höhere IT-Sicherheitsrisiken, die Unternehmen adressieren und managen müssen. Der Report kann über folgenden Link bezogen werden:

Link: https://www.bsi.bund.de/DE/Presse/Pressemitteilungen/Presse2017/Bericht_zur_Lage_der_IT-Sicherheit_in_Deutschland_08112017.html

Platz 4: Klebt die Webcams ab! Ein Hacker erklärt, wie real die Spitzel-Gefahr für uns alle ist – stern.de

Das sehr erhellende Interview mit dem Hacker Claudio Guarnieri offenbart, wie anfällig Internetnutzer für das Ausspionieren von Daten heute sind. Der Hacker ruft Menschen zur digitalen Hygiene auf, die unter anderem das ständige Aktualisieren von Software und die Nutzung komplexer unterschiedlicher Passwörter umfasst. Er hält die steigende Anbindung von Haushaltsgeräten an das Internet für unverantwortlich. Das ganze Interview auf folgendem LinK:

Link: https://www.stern.de/neon/magazin/sicherheit-im-internet—das-internet-ist-feindliches-gebiet–7495516.html

Platz 5: Industrie 4.0 – Wo ist der Haken? –  Zeit.de

Drei Fragen werden auf Zeit Campus gestellt und beantwortet. Nehmen Maschinen den Ingenieuren die Jobs weg? Werden in der Zukunft alle Mitarbeiter überwacht? Und was passiert in Industrie 4.0-Unternehmen, wenn das WLAN ausfällt? Alle Fragen werden im Artikel ausführlich beantwortet.

Link: http://www.zeit.de/campus/2017/06/industrie-4-0-maschinen-robotor-arbeitsplatz

 

Written by Frank Mühlenbeck

Eine zweistellige Zahl an Unternehmensgründungen in drei Ländern, acht eigene Bücher über Digitales Marketing und zahlreiche Beratungsprojekte bei mittelständischen und großen Firmen machen Mühlenbeck zu einem gefragten Referenten und Experten für digitale Geschäftsmodelle. Er begleitet Unternehmen in der Digitalen Transformation.