Rund 90.000 Erwähnungen zum Thema „Digitalisierung“ wurden im deutschsprachigen Internet im Oktober erfasst. Im Gegensatz zum letzten Monat zeigen sich ein paar neue Quellen auf den 5 Plätzen der viralsten Artikel. Die viralsten Artikel setzten im Oktober auf Angst der Verbraucher, Angst vor der digitalen Bedrohung und darauf, dass die meisten deutschen Unternehmen der Digitalisierung hinterherhinken. Eine neue digitale Bedrohungslage entstand im Oktober vor allem durch den großen Cyberangriff auf große Internetplayer wie Twitter und Spotify, die erstmalig von gehackten Haushaltsgeräten angegriffen wurden. http://transformieren.com/die-angst-vor-dem-internet-der-dinge/

Im Folgenden die Platzierungen der TOP5:

Platz 1: Mann kämpft elf Stunden gegen smarten Wasserkocher – Golem.de

Der Artikel auf Golem.de von Hauke Gierow nimmt das Internet der Dinge (Internet of Things bzw. IoT) auf die Schippe. Beschrieben wird ein Engländer, der seinen Wasserkocher, der auf Smarthome Technologie setzt – über 11 Stunden nicht bedienen kann.

http://www.golem.de/news/internet-of-shit-mann-kaempft-11-stunden-gegen-smarten-wasserkocher-1610-123785.html

 

Platz 2: Nur die AfD will auf „Meinungsroboter“ setzen – tagesschau.de

In Amerika wird beim Wahlkampf bereits stark auf so genannte Social Bots gesetzt. Dabei hinterlassen Roboter-Nutzer, die sich als Twitter-Nutzer tarnen, Kommentare im Internet, die Leser bei ihrer Wahl beeinflussen sollen. Laut einer Studie der Oxford University wurden nach dem ersten Fernsehduell mehr als jeder dritte Twitterbeitrag pro Trump von einem digitalen Roboter erstellt. In Deutschland will die AfD als einzige Partei solche Meinungsroboter zulassen.

http://www.tagesschau.de/inland/social-bots-afd-101.html

 

Platz 3: Industrie 4.0 bei jedem dritten Betrieb kein Thema – faz.net

Eine Studie des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung und des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung hat 2000 Unternehmen nach dem Stand der Digitalisierung befragt. Dabei haben knapp ein Drittel der Unternehmen sich noch gar nicht mit Digitaler Transformation beschäftigt.

http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/industrie-4-0-bei-jedem-dritten-betrieb-bisher-kein-thema-14478958.html

 

Platz 4: Nützliche Werbung – Trick, Hirngespinst oder Läuterung? – Wiwo.de

Autor Thomas Koch berichtet von Veränderungen in der klassischen Werbung, die mehr dem Wunsch des Kunden entsprechen. Nervende blinkende Banner, die einen Teil der Webseite bedecken, sollen künftig verschwinden. Content Marketing wird als neues kundenzentriertes Marketing verstanden, was allerdings in Verbindung mit Influencern schnell zur Schleichwerbung verkommen könnte.

http://www.wiwo.de/erfolg/trends/werbesprech-nuetzliche-werbung-trick-hirngespinst-oder-laeuterung/14729928.html

 

Platz 5: Digitale Kriegsführung: „Diese Attacke war der Testlauf einer mächtigen Cyberwaffe“ – welt.de

Nach dem groß angelegten digitalen Hackerangriff auf große amerikanische Plattformen wie Twitter sind keine Schäden entstanden. Dies deuten Experten als Gefahr, da sie eine Art Testlauf unterstellen. Redakteur Benedikt Fuest erklärt im Artikel, was technologisch hinter dem Angriff stand und wie Deutschlands Internet-Infrastruktur auf solche Angriffe vorbereitet ist.

 

https://www.welt.de/wirtschaft/webwelt/article158986045/Diese-Attacke-war-der-Testlauf-einer-maechtigen-Cyberwaffe.html

 

Written by Frank Mühlenbeck

Eine zweistellige Zahl an Unternehmensgründungen in drei Ländern, acht eigene Bücher über Digitales Marketing und zahlreiche Beratungsprojekte bei mittelständischen und großen Firmen machen Mühlenbeck zu einem gefragten Referenten und Experten für digitale Geschäftsmodelle. Er begleitet Unternehmen in der Digitalen Transformation.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.